Samstag, 14. April 2012

Wissenschaftliche Repositories für Fachrecherchen


Für Recherchen nach Fachthemen gibt es zahlreiche kostenpflichtige Fachdatenbanken. Nutzen können diese oft nur Hochschulangehörige. Für Internetnutzende, die nicht diese Möglichkeit haben, ist es schwieriger im Netz die relevanten Informationen „gratis“ zu finden.

Auf welche Alternativen kann man ausweichen? Wissenschaftliche Suchmaschinen wie Scirus oder Google Scholar unterstützen die die Suche nach wissenschaftliche Dokumenten. Doch teilweise hat man auf das gefundene Dokument keinen Zugriff, weil  es sich dabei z. B. um einen kostenpflichtigen Artikel aus einem eJournals handelt. Weiter helfen hier eher die Repositories der Hochschulen.

Ein Repository ist eine elektronische Sammlung wissenschaftlicher Dokumente, z.B. Dissertationen, Working Papers usw. die im Open-Access-Gedanken frei verfügbar ins Internet gestellt werden. Das heisst, die Publikationen an Hochschulen werden mit öffentlichen Geldern gefördert, deshalb soll die Öffentlichkeit auch wiederum darauf kostenfreien Zugriff haben.

Um diese Repositories ausfindig zu machen, kann man entweder mit der Suche nach der entsprechenden Universität starten und zusätzlich den Begriff Repository eingeben. In einer Beispielsuche in Google mit  „George Washington University“  und Repository gelangt man zu ALADIN Research Commons , einem gemeinsamen  Repository acht amerikanischer Hochschulen.

Bei der Suche nach diesen wissenschaftlichen Schätzen hilft aber auch Suchmaschine BASE weiter. Sie eine der weltweit grössten Suchmaschinen für wissenschaftliche Inhalte im Sinne der Open Access Bewegung. Angeboten wird sie von der Universitätsbibliothek Bielefeld. Zurzeit beinhaltet sie über 2.000 Quellen, darunter auch ZORA der Universität Zürich oder die Forschungsplattform Alexandria der HSG St. Gallen.

Link:

Siehe auch: Wie findet man frei verfügbare wissenschaftliche eJournals im Internet?

--------------- 
Update zu Base 5.2.2014 siehe: BASE: Weltweit eine der grössten Suchmaschinen für wissenschaftliche Inhalte.


Keine Kommentare: